Bewerbungsschreiben: Was kann ich der Firma bieten?

Bevor Sie das Bewerbungsschreiben anfangen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was Sie der Firma bieten können. Die Unternehmen bekommen stapelweise neue Bewerbungen, da kann es schnell passieren, dass die eine oder andere Bewerbung einfach übersehen wird. Wie schaffen Sie es also, dass genau Ihre Bewerbung auffällt und Sie dadurch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden? Hier zählt nun Ihr „Verkaufstalent“. Präsentieren Sie sich so, dass das Unternehmen Sie interessant findet und Sie gerne kennen lernen möchte.

Was ist interessant und relevant für die Firma? Was kann Ich der Firma bieten?

  • Erwähnen Sie Ihre Fähigkeiten (wie z.B. spezielle Computerkenntnisse oder Sprachkenntnisse) 
  • Erklären Sie Ihre Tätigkeiten in Ihrem vorherigem Job (wenn Sie noch nicht gearbeitet haben, da Sie bis jetzt Schüler/Student waren, können Sie die Tätigkeiten, die Sie während eines Praktikums/Werkstudentenjob oder Nebenjob erlernt haben, erklären)
  • Neben den Fähigkeiten und Tätigkeiten sind auch Ihre Erfahrungen, welche Sie ihm Beruf oder allgemein im Leben gemacht haben, interessant für das Unternehmen
  • Auch Ihre Stärken können Sie an dieser Stelle erwähnen

Achtung: Hierbei ist es sehr wichtig, dass Sie nur Eigenschaften aufführen, die auch für die Firma interessant sein könnten. Erwähnen Sie deshalb keine unnötigen Fähigkeiten oder Kenntnisse aus früheren Arbeiten, die nichts mit der Bewerbung für diese Stelle zu tun haben.

Schlechtes Beispiel:

Wenn Sie z.B. früher in einer Fußballmannschaft gespielt haben und dort der Kapitän waren, heißt das nun nicht, dass Sie diese Erfahrung angeben sollten, um sich für eine Führungsposition zu bewerben.

Ein mögliches Beispiel:

Wenn Sie z.B. viele Sprachen sprechen und sich nun in einem Unternehmen bewerben, welches auch international tätig ist, sollten Sie im Anschreiben umbedingt Ihre Sprachkenntnisse erwähnen.

Quelle Bild: www.sueddeutsche.de