Education im englischen Lebenslauf

Zu den wichtigsten Abschnitten Ihres englischen Lebenslaufs gehört der, der Ihre Ausbildung, sowie Weiterbildungen beschreibt. Einen großen Augenmerk sollten Sie insbesondere dann auf den Education-Abschnitt legen, wenn Sie gerade frisch Ihr Studium bzw. Ihre Ausbildung abgeschlossen haben und sich mit diesem Abschluss auf erste Jobs bewerben. Wie Sie Ihre Qualifikationen und Ausbildung am erfolgreichsten beschreiben, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wie man die Bildung im englischen Lebenslauf beschreibt

Wenn Sie Ihre Ausbildung im englischen Lebenslauf beschreiben, beginnen Sie stets mit der neuesten Bildungs-Station und arbeiten sich dann anti-chronologisch in die Vergangenheit „zurück“. Ihre Grundschule müssen Sie dabei selbstverständlich nicht erwähnen und auch den Punkt zu Ihrem letzten Schulabschluss sollten Sie eher kurz halten.

Folgende Bildungs-Stationen können Sie unter diesem Abschnitt in Ihren CV integrieren:

  • Universitätsabschlüsse, Abschlussnoten
  • Zertifikate
  • Technische und berufliche Qualifikationen
  • Besondere berufliche Weiterbildungen

Denken Sie daran, die einzelnen Abschnitte Ihres CVs oder Resumes möglichst kurz zu halten. Das gilt auch für den Bildungs-Abschnitt. Es genügt beispielsweise, wenn Sie Ihre Abschlüsse mit Abschlussnoten angeben. Alle Einzelaufzählungen von Ergebnissen würden zu viel wertvollen Platz einnehmen.

Alternativ können Sie auch nur auf Ihr Studium oder Ihre Ausbildung eingehen und Ihre Schulbildung komplett außenvor lassen. Das hängt natürlich davon ab, an welchem Punkt Ihrer wissenschaftliche oder beruflichen Karriere Sie stehen und ob Sie den Platz lieber für weitere Qualifikationen oder berufliche Erfahrungen verwenden möchten oder nicht.

Der Abschnitt der Education folgt normalerweise direkt auf den Abschnitt der Work Experience im englischen Lebenslauf. Ausnahmen zu dieser Regel sind:

  • Sie haben eine extrem beeindruckende akademische Laufbahn hingelegt.
  • Sie sind Berufseinsteiger mit wenig Arbeitserfahrung, aber einem frischem Abschluss.
  • Sie bewerben sich auf einen Job, bei dem eine spezielle akademische oder sonstige Ausbildung gefragt ist.

In den genannten Fällen kann es sinnvoll sein, den Abschnitt der Bildung vor den Abschnitt der Berufserfahrung zu setzen.

Bildung im CV

Achten Sie zudem darauf, dass der Leser alle Qualifikationen und Abschlüsse auch wirlich versteht. Hier lohnt es sich, erworbene Titel auszuschreiben, anstatt Abkürzungen zu verwenden. Oder wissen Sie auf Anhieb, was SCQF, GCSE, NQ, HND, HNC, GNVQ oder BTEC bedeutet? Gehen Sie also nicht davon aus, dass der Personaler oder Arbeitgeber mit allen Abkürzungen vertraut ist.

Insbesondere, was das Format der Education-Sektion im englischen Lebenslauf betrifft, gibt es große Unterschiede. Gängig ist es, mehrere Spalten mit Ihrem Bildungsabschnitt / Name der Schule oder Hochschule, dem Zeitraum und dem erreichten Abschluss / der Abschlussnote anzulegen. Oder Sie können eine Art übersichtliche Liste anfertigen, in der Sie Ihre Abschlüsse nach dem Zeitraum ordnen.

Hier finden Sie zwei Möglichkeiten der Präsentation Ihrer Bildung in Ihrem englischen Lebenslauf:

BSc Economic Computing                    Sheffield University            2009 – 2012
Degree Classification: 2:1 Honours.
BTEC National Diploma in ICT           Woodbourne College          2007 – 2009
Degree Classification: 2:1 Honours.
BTEC First Diploma in ICT                   Woodbourne College          2006 – 2007
Grade: Distinction*

2009-2012    South England College
Higher National Diploma (HND) in History
3 A-Levels: History, Geography and English
2003-2009   Strafford High School
2-week training in Personal Safety (including in First Aid)
10 GCSEs at grades A*–C