Lebenslauf für Schüler 2014

Wie schreibt man 2014 einen Lebenslauf für Schüler? Im Prinzip ist der Lebenslauf für Schüler nicht sehr viel anders als gewöhnlich auch. Der Aufbau ist gleich und auch wie man den Lebenslauf schreiben sollte. Nur beim Inhalt gibt es Unterschiede, da ein Schüler naturgemäß noch nicht so viel berufliche Erfahrung gesammelt haben kann. Hier erfährst Du, wie Du trotzdem einen guten Lebenslauf verfasst.

Checkliste: Lebenslauf für Schüler

Eine Checkliste wird Dir helfen, Deinen Lebenslauf für Schüler so zu gestalten, dass er einen guten Eindruck hinterlässt. Musterlebenslauf zeigt Dir, was Du beachten musst:

  • Verwende ein professionelles Bewerbungsfoto! Wenn Dein Lebenslauf überzeugen soll, lohnt es sich, ein Bewerbungsfoto bei einem professionellen Fotografen machen zu lassen.
  • Gib Deine persönlichen Daten an! Dazu gehören: Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Geburtsort und in der Regel die Nationalität. Du kannst auch Deine Religion angeben, das ist aber kein Muss.
  • Du kannst auch Deine Lieblingsfächer angeben! Unter dem Punkt Schulbildung zählst Du die von Dir bis jetzt besuchten Schulen auf und gibst Deinen angestrebten Abschluss an. Wenn Du auch Deine Lieblingsfächer nennst, kann der Chef Deine Interessen besser einschätzen. In der Sekundarstufe II kannst Du stattdessen auch Deine Leistungskurse nennen. Lege dem Lebenslauf auch Dein letztes Zeugnis bei.

Lebenslauf Schüler 2014

  • Die berufliche Erfahrung darf auch gering sein! Niemand erwartet von Dir, dass Du in Deinen jungen Jahren als Schüler schon Unmengen an praktischer Erfahrung gesammelt hast. Überlege Dir, was für die Stelle, auf die Du Dich bewirbst, nützlich sein könnte. Wenn Du Dich beispielsweise für ein Praktikum als Hotelfachfrau oder -mann vorstellt, kannst Du „erste Erfahrungen im Servicebereich“ angeben, wenn Du schon mal gekellnert hast.
  • Was kannst oder weißt Du noch? Unter besondere Kenntnisse und Qualifikationen gehören Deine Sprach– oder Computerkenntnisse. Hier kannst Du aber auch aufführen, dass zum Beispiel Klassensprecher bist. Damit zeigst Du Verantwortungsbewusstsein aber auch Führungsstärke.
  • Im Lebenslauf für Schüler sind Hobbys wichtiger als sonst! Teilweise streiten sich die Personaler darum, ob die Angabe von Hobbys im Lebenslauf notwendig ist. Du machst aber nichts falsch, wenn Du Deine Hobbys aufzählst.
  • Ort, Datum, Unterschrift. Es schadet nicht, wenn Du Deinen Lebenslauf unterschreiben willst. In der Regel machst Du damit in Deutschland einen guten Eindruck.