Vorstellungsgespräch: Fragen über Ihre Zukunftsvorstellung

Eine der wichtigsten Fragen, die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit während des Vorstellungsgespräches auftauchen wird, ist die Frage nach Ihrer Zukunftsvorstellung. Diese Frage ist nicht sehr beliebt bei den Bewerbern und ruft oft eine gewisse Nervosität hervor, deswegen ist es wichtig sich mit dieser Frage schon ein wenig im voraus zu beschäftigen. Es gibt verschiedene Variationen der Zukunftsfrage, aber im großen und ganzen laufen sie auf dasselbe hinaus.

Beispiele für Zukunftsfragen                                Frage über die Zukunftsvorstellung

  • Was möchten sie in drei (fünf oder zehn) Jahren erreicht haben?
  • Wo sehen Sie sich in drei (fünf oder zehn) Jahren?
  • Haben Sie Pläne für ihre Zukunft?

Tipps für die Antwortmöglichkeiten: Zunächst einmal müssen Sie sich klar machen, dass sich diese Frage auf den Beruf bezieht. So sollten Sie es vermeiden, Ihre privaten Zukunftspläne zu erwähnen. Bleiben Sie bei Ihren beruflichen Perspektiven, denn im Idealfall ist diese Frage eine Weiterführung Ihrer bisherigen Berufserfahrung. Es gibt hierbei keine allgemeingültige Antwort, da es auf die verschiedenen Firmen und Arbeitsgebiete ankommt. Jedoch sind Ziele wie: mehr Eigenverantwortung, Leitung von einem Team oder Weiterbildungen gute Ansätzte für eine Antwort. Erklären Sie dem Arbeitgeber Ihre klaren Vorstellungen und vermeiden sie Ausdrücke wie „vielleicht“ oder „eventuell“, denn diese lassen Sie unsicher wirken.

Quelle Bild: www.jobsuche.info