Additional Skills im englischen Lebenslauf

Der Abschnitt der „(Additional) Skills“ oder auch Special Skills oder Other Skills in Ihrem englischen Lebenslauf gibt Ihnen die Möglichkeit, vertieft auf Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten einzugehen, die für die Position relevant sind. Betonen Sie dabei vor allem die Kenntnisse, die Ihnen einen Vorteil für den Job bringen können, die Sie zuvor aber nicht schon übermäßig in den anderen Abschnitten, wie der Education oder der Work Experience im englischen Lebenslauf herausgestellt haben.

Wie bei allen anderen Abschnitten auch, sollten Sie den Abschnitt Ihrer Special Skills möglichst kurz und auf den Punkt gebracht halten. In jedem Fall zu diesem Abschnitt gehören Ihre Language Skills und die Computerkenntnisse im englischen Lebenslauf. Welche Special Skills Sie weiterhin mit aufnehmen, hängt von der ausgeschriebenen Position und Ihren individuellen Fähigkeiten und Kenntnissen ab.

Wie man den Additional Skills Abschnitt im englischen Lebenslauf verfasst

Achten Sie darauf, dass die Kenntnisse, die Sie im Additional Skills Abschnitt in Ihrem englischen Lebenslauf beschreiben, etwas mit der Position zu tun haben, auf die Sie sich bewerben. Fangen Sie dabei mit den Fähigkeiten an, die am relevantesten für die Position sind.

Aber auch wenn nach bestimmten Fähigkeiten nicht direkt in der Jobanzeige gefragt wird: solange diese Fähigkeiten relevant für den Job sein könnten – fügen Sie sie mit ein!

Wenn Sie sich beispielspielsweise als Assistant Manager in einem Musikgeschäft bewerben, ist es durchaus hilfreich zu erwähnen, dass Sie Gitarre spielen. Dies hat zwar weniger mit der Position des Managers zu tun, verdeutlicht aber, dass Sie ein Interesse an der Industrie haben.

Versuchen Sie zudem, wenn möglich, all Ihre Angaben mit Zahlen und Daten zu belegen. Ersetzen Sie beschreibende Adjektive mit bekannten Maßen. Schreiben Sie beispielsweise nicht:

„Excellent with foreign languages“, sondern geben Sie lieber etwas genauer an:

„Fluent in English and Spanish; proficient in French“

oder noch genauer: „Fluent in English (mother tongue), Spanish (C2), proficient in French (B2)“.

Additional Skills im CV verfassen

Sprachkenntnisse, sowie Computer- und Software Kenntnisse gehören dabei zu den Hard Skills, während Ihre persönlichen Fähigkeiten zu den sogenannten Soft Skills oder auch Social Skills gehören. Auch diese sind es wert, erwähnt zu werden, wenn Sie zu der angestrebten Position passen.

Softskills könnten sich beispielsweise auf die folgenden Bereiche konzentrieren:

  • Charismatic and confident public speaker
  • Problem Solving
  • Highly adaptable to new situations
  • Collaboration
  • Strong Work Ethic
  • Time Management
  • Critical Thinking
  • Handling Pressure
  • Proven leadership skills
  • Creativity

Die meisten fügen den Abschnitt der Skills eher weiter unten im englischen Lebenslauf, nach dem Education und Work Experience Abschnitt, ein. Es kann allerdings für manche Positionen auch sinnvoll sein, mit Ihren relevantesten Fähigkeiten zu beginnen. Für einen Job in der IT Branche kann es beispielsweise sehr erfolgreich sein, einen extra Abschnitt Ihrer Technical Skills am Anfang  Ihres Resumes, direkt hinter den persönlichen Daten und dem Personal Statement einzufügen. Zudem sollten die Kenntnisse thematisch sortiert werden:

Technical Skills:

  • Security: SSL certificate configuration and management, SecureWorks, McAfee SIEM/EPO/NSM, FireEze CMS/ETP, etc.
  • Reverse Engineering: Ollydbg, WinBdg, GDB, IDA pro, etc.
  • Networking: Wireshark/TCPView packet analysis, DNS servers, mail server
  • Operating Systems: Windows XP, Vista 7, 8, Linux including CentOS, Ubuntu, Arch, etc.

Auch für andere Jobs ist es sinnvoll, anstelle eines Additional Skills Abschnitts eher ein Technical Skills Abschnitt anzulegen. Dazu gehören Positionen in den Bereichen IT, Grafik Design, Technisches Schreiben, Ingenieurwesen, Produktion etc.