Kleiderfrage beim Vorstellungsgespräch

Outfit zum VorstellungegesprächKleider machen Leute! Die Wahl des richtigen Outfits für das Vorstellungsgespräch zählt genauso zu einer optimalen Vorbereitung wie die Informationsbeschaffung, denn der Personalchef verschafft sich seinen ersten Eindruck vor allen Dingen durch das optische Erscheinungsbild. Zwar fällen die Personalverantwortlichen ihre Entscheidungen basierend auf den Qualifikationen, den Kenntnissen und dem persönlichen Engagement des Bewerbers. Die passend gewählte Kleidung kann aber maßgeblich zu einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch beitragen, denn ein tadelloses Outfit unterstreicht das professionelle Auftreten und zeugt davon, dass der Arbeitssuchende dem Vorstellungsgespräch die nötige Ernsthaftigkeit entgegen bringt. Ein einheitlicher Dresscode existiert allerdings nicht, sondern variiert je nach Berufssparte. In der Banken-, Versicherungs- und Beratungsbranche sollten Bewerber auf dezente und seriöse Kleidung setzten, kreative Berufssparten erlauben den Jobsuchenden etwas mehr Spielraum bei der Kleidungswahl. Allerdings sollte auch hier auf besonders auffällige Outfits verzichtet werden.

Die Kleidungswahl sollte dem Stil des Unternehmens und der Position, auf die sich der Jobsuchende beworben hat, angepasst werden. Fotos der Mitarbeiter auf der Internetseite des Wunsch-Unternehmens verraten, wie strikt sich die Firma an spezielle Dresscodes hält, oder wie flexibel sich die Angestellten in der Wahl des Outfits bewegen können.

Eine klare Regel gilt für Berufe mit Kundenkontakt oder in Führungspositionen, sich entsprechend  klassisch und dezent zu kleiden. Denn hier werden Dresscodes streng ausgelegt.

Generell gelten folgende Richtlinien:

  • die ausgewählte Kleidung sollte sauber, ordentlich und frisch gebügelt sein
  • lieber zu seriös gekleidet als zu leger
  • das Outfit probetragen und auf den perfekten Sitz achten
  • dezente Farben tragen und auf schrille Muster verzichten
  • auffällige Piercings und Tatoos möglichst verstecken

Spezielle Dresscode-Tipps für Frauen und Männer finden Sie in folgenden Beiträgen: