Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch

Die Frage zu den Stärken und noch mehr zu den Schwächen lassen sehr viele stark in Schwitzen kommen. Stärken bekommt man schneller aufgezählt, aber die Schwächen, über die man schon gar nicht sprechen mag….

stärken und schwächen vorstellungsgesprächDie Kunst liegt darin, dass die negative  Eigenschaft am Schluss positiv für das Unternehmen  wirkt  und Achtung, vermeintlich positive Eigenschaften können letztendlich negativ ausgelegt werden. Deshalb ist es wichtig, dass man sich vor einem Gespräch sich vorberietet und bewusst macht, für welchen Job man sich bewirbt und welche Eigenschaften man nennen möchte. Bis zu 3 – 4 Charaktereigenschaften sollte man in petto haben,  was man preisgeben möchte von seinen Stärken und Schwächen.

Hierfür ein paar Beispiele welche Auswirkungen Charaktereigenschften haben, denn was beim einen als positiv erscheint, kann im einem anderen Beruf als negativ ausgelegt werden.  Wie z. B.:

  • detailorientiert (Stärke bei einem Uhrmacher; Schwäche bei einem LKW-Fahrer)
  • kontaktfreudig (Stärke bei einem Verkäufer; Schwäche bei einem Bodyguard)
  • kreativ (Stärke bei Designern, Verkäufer; Schwäche bei einem Buchhalter)
  • Zusammenhänge erkennen (Stärke bei einem Projektleiter; Schwäche bei einem Fließbandarbeiter)